Unser aktuelles Veranstaltungsprogramm

Für Fragen zu unseren Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an unsere Vorstandsmitglieder. 

3 Einträge gefunden

Samstag, 18.03.2017 19:00 Uhr , Schlosssaal, Schloss Bleckede

LESUNG - Wilhelm Busch und sein Leben

mit Ute Gerull

 

"Man ist ja von Natur aus kein Engel

Vielmehr ein Welt- und Menschenkind,

Und ringsumher ist ein Gedrängel,

Von solchen, die dasselbe sind..."

 

Wilhelm Busch (geb. 1832 in Wiedensahl, verst. 1908 in Mechthausen) hat diese Zeilen nicht nur in weiser Selbsterkenntnis schreiben können, sondern auch, weil er die Menschen kannte und ein phantastischer Beobachter seiner Zeit war. Bekannt auch heute noch als genialer Zeichner ("Max und Moritz", "Die fromme Helene", "Abenteuer eines Junggesellen" u.a.). Weniger bekannt als wunderbarer Briefschreiber, Maler, Dichter, Familienmensch. Lebensfreund etlicher großer Geister des 19. und 20. Jahrhunderts. 

Als er geboren wurde, lebte noch J. W. von Goethe, schrieb und las man in Wiedensahl noch bei Kerzenlicht. Als er starb, fuhren Straßen- und Eisenbahnen, gab es in Berlin die erste U-Bahn und Elektrizität.....

Die neue Zeit war längst angebrochen. 

 

Ute Gerell wird in einer Lesung das vielfältige Werk und den Lebensweg dieses so besonderen Menschen nahebringen.

 

Eintrittspreise: 8,-- EUR Gäste, 5,-- EUR Mitglieder

                          2,-- EUR Kinder und Jugendliche

Kartenvorverkauf: Buchhandlung Hohmann in Bleckede und Scharnebeck

 

 

 

 

 

Samstag, 01.04.2017 19:30 Uhr , Schlosssaal, Schloss Bleckede

KONZERT - Musik in der Stille

mit Irina Shilina (Cymbal) und Dariya Maminova (Klavier) 

 

Cymbal und Klavier besitzen Gemeinsamkeiten: Saiten werden mit Klöppeln angeschlagen und die so entstehenden Töne durch einen Resonanzkörper verstärkt. Aber wenn bei dem Klavier, das als später Nachfahre des ursprünglichen, einfachen "Hackbretts", wie das Cymbal auf Deutsch heißt, angesehen werden kann, wieviel Mechanik im Spiel ist, werden die Töne auf dem wesentlich kleineren Instrument in reiner Handarbeit erzeugt. Laut oder leise, gezupft oder geschlagen, gedämpft oder mit Nachklang, das alles macht die Cymbalistin mit zwei Händen. Keine Pedale, keine Lautstärkenregler, keine Tricks. Und weil das eine sehr kunstvolle Technik erfordert, kann man dieses Instrument auch studieren. In Minsk in Weißrussland und in Budapest in Ungarn, wo das Cymbal noch heimaisch ist, vor allem in der Volksmusik. Einen Nachteil gibt es aber - es ist kein klassisches Konzertinstrument geworden, weshalb es auch kaum Originalliteratur gibt. Alle Stücke müssen daher für das Instrument transkribiert werden. Diese Arbeit macht Irina Shilina, denn schließlich kennt sie ihr Instrument am besten.

 

Irina Shilina hat in Minsk, Weißrussland studiert. Im Anschluss an die akademische Ausbildung am Solo-Instrument arbeitete sie als Solisten an der Staatlichen Weißrussischen Philharmonie und erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Preise. Seit 1997 lebt sie in Deutschland. Ihre Arbeit führte sie an verschiedene Symphonieorchester, unter anderem nach Hannover, Dessau, Halle (Saale) und Stuttgart. Ihr umfangreiches Repertoire reicht von Klassik, Folklore, Unterhaltungsmusik bis Jazz.

 

Dariya Maminova begann im Alter von fünf Jahren Klavier zu spielen und zu komponieren. Im Alter von fünf Jahren trat sie auch bereits mit eigenen Klavierstücken im russischen Fernsehen auf. Ihre Ausbildung machte sie an der Musikschule in St. Petersburg, wo sie von 2003 bis 2007 das Rimsky-Korsakow-Musikcollege besuchte. Von 2007 bis 2012 studierte sie dort Klavier am Staatlichen Konservatorium. 2009 war sie Stipendiatin der Wagner-Gesellschaft. Ihre Werkliste umfasst Klavierwerke, Kammermusik und Filmmusiken. Seit 2012 setzt sie ihre Ausbildung in Deutschland fort. An der Hochschule für Musik in Detmold studiert sie Komposition bei Prof. Dr. Fabien Lèvy und nimmt an verschiedenen Meisterkursen, Konzerten und Festivals teil. Sie entfaltet eine lebendige Konzerttätigkeit als Pianistin, Organistin und Improvisatorin. 

 

Eintrittspreise: 14,-- EUR Gäste, 10,-- EUR Mitglieder

                            2,-- EUR Kinder und Jugendliche

Kartenvorverkauf: Buchhandlung Hohmann in Bleckede und Scharnebeck

 

 

 

 

 

Freitag, 05.05.2017 14:00 Uhr , Echem, Zur Bleeke 6

BETRIEBSBESICHTIGUNG - LBZ Echem

Das heutige LBZ (Landwirtschaftliches Bildungszentrum) Echem wurde bereits 1925 als "Lehrwirtschaft Echem" seiner Bestimmung übergeben. 2015 erfolgte die Einweihung neu errichteter Anlagen. Das heutige LBZ ist ein Ort der Wissensvermittlung für landwirtschaftliche Aus-, Fort- und Weiterbildung mit modernen Ställen. Anknüpfend an unsere erste Besichtigung der Anlage von 2010 werden wir bei der jetzigen Besichtigung die neu errichtete Abteilung für Rinderaufzucht und -Haltung besichtigen. Die Führung wird etwa 1 1/2 Stunden dauern. Im Anschluss haben wir dann bei Kaffee und Kuchen Gelegenheit, die Eindrücke zu vertiefen.

Zu dieser Besichtigung werden wir wieder Fahrgemeinschaften bilden. Treffpunkt bzw. Abfahrt ist um 13.15 Uhr bei Rolf Pollmer. 

Fragen zu dieser Besichtigung beantwortet Ihnen Rolf Pollmer, Telefon (05852) 803, E-Mail pollmer (at) khk-bleckiede.de , der auch IHre Anmeldung entgegen nimmt.

 

Kosten: 5,-- EUR pro Person, für Mitglieder gibt es dieses Mal ausnahmsweise keine Ermäßigung

Kaffee: sofern gewünscht zusätzlich 4,-- EUR pro Person

 

 

 

 

 

Kultur- und Heimatkreis Bleckede und Umgebung e.V. - Logo